Planung & Umsetzung

Bitte berücksichtigen Sie, dass ca. 6-10 % der Seitenlängen, je nach Material, zum Spannen der Gesamtlänge zwischen den Befestigungspunkten abzurechnen sind, inkl. der Seil- Wantenspanner.

Beispiel: Bei einer Terrassenfläche von 5,00 m x 3,00 m dürfte das Segel nur ca. 4,50 m x 2,70 m groß sein. Mit unserer Aufmaßanleitung können Sie die genauen Seitenlängen ermitteln.

  • Sonnenverlauf: Schauen Sie hier wie der Sonnenverlauf auf Ihrer Terrasse ist.

 

Die optimale Ermittlung der Seitenlänge:
Wir empfehlen Ihnen, an die bereits von Ihnen installierten Befestigungspunkte jeweils einen 1/2 - 3/4 geöffneten Seil- oder Wantenspanner einzuhängen. Mit Hilfe eines durchlaufenden (umlaufenden) Schnurgerüstes können Sie anschließend die korrekten Segelmaße ermitteln.
Diese Segelmaße verwenden wir dann als Fertigungsmaß.
Für die Fertigung eines unregelmäßigen Vierecks benötigen wir eine Diagonale, sofern die Segelseiten nicht gleich lang sind.

Dies gilt nur für die Mesh Materialien:
Für unsere Mesh Material lassen Sie die Spannelemente bitte komplett ausgefahren, da sich das Material mit der Zeit ca. 3-5% ausdehnt.

Gerne können wir Ihnen das benötigte Zubehör vorab zuschicken.

 

Bitte planen Sie für wasserundurchlässige Materialien eine Neigung von mindestens 20-30% ein, das heisst ca. 20-30 cm je 1m Distanz oder Tiefe des Sonnensegels. Die Erfahrung hat zudem gezeigt, dass der Ablauf über eine Ecke wesentlich besser funktioniert als über die Mitte einer Seitenkante, sodass das Wasser optimal am Segel herunterlaufen kann.  Beobachten Sie den Ablauf des Wassers. Ist dieser nicht rasch genug, müssen Sie die Neigung so ändern, dass dieser gewährleistet wird. Auf Wunsch des Kunden setzen wir zusätzliche Ösen im Tuch, die den Ablauf des Wassers begünstigen. 

Tipp: Sie haben zu wenig Neigung?

 

Auf Wunsch können wir bestimmte Materialien (Précontraint 302/502/W96) auf der Wasserablaufecke mit dem offenen Gewebe Soltis 86/92 miteinander verbinden.
Bei dieser Methode sind mindestens 10% Neigung über eine Ecke erforderlich!
Die Verarbeitung ist nur mit speziellen Ferrari Materialien möglich. Ein Mehraufwand wird verrechnet.

Checkliste für Ihre Sonnensegel-Planung

Für die optimale und einfache Planung und Umsetzung Ihres Sonnensegels haben wir Ihnen eine Übersicht in Form einer Checkliste erstellt. 

  1. Form & Funktion – Ich weiß, welche Form mein Sonnensegel haben und ob es wasserdurch- oder undurchlässig sein soll. Optimalerweise weiß ich sogar schon das Material.
  2. Platzierung & Befestigung – Ich bin mir sicher, an welchen Befestigungspunkten und mit welchen Halterungen ich mein Sonnensegel fixiere.
  3. Spannelemente – Ich habe mich für ein passendes Spannelement und ggf. zusätzliche Eckverarbeitung entschieden.
  4. Aufmaß – Ich habe das korrekte Segelmaß anhand der Aufmaßanleitung genommen.
  5. Farb- & Materialbestellung – Nun kann ich mein Sonnensegel in der gewünschten Farbe und in der korrekten Größe bestellen.

Profis reicht diese Checkliste meist schon aus, um eine Bestellung aufzugeben.

Allen anderen empfehlen wir sich alle Schritte im Detail durchzulesen und durchzugehen. Bei aufkommenden Fragen nehmen Sie gerne über E-Mail (info@tst-wj.de), den Chat ( Sprechblase rechts unten auf Ihrem Bildschirm) oder per Telefon (05246/933 494) Kontakt zu uns auf.