Bitte berücksichtigen Sie, dass ca. 6-10 % der Seitenlängen, je nach Material, zum Spannen der Gesamtlänge zwischen den Befestigungspunkten abzurechnen sind, inkl. der Seil- Wantenspanner.

Beispiel: Bei einer Terrassenfläche von 5,00 m x 3,00 m dürfte das Segel nur ca. 4,50 m x 2,70 m groß sein. Mit unserer Aufmaßanleitung können Sie die genauen Seitenlängen ermitteln.

  • Sonnenverlauf: Schauen Sie hier wie der Sonnenverlauf auf Ihrer Terrasse ist.

 

Die optimale Ermittlung der Seitenlänge:
Wir empfehlen Ihnen, an die bereits von Ihnen installierten Befestigungspunkte jeweils einen 1/2 - 3/4 geöffneten Seil- oder Wantenspanner einzuhängen. Mit Hilfe eines durchlaufenden (umlaufenden) Schnurgerüstes können Sie anschließend die korrekten Segelmaße ermitteln.
Diese Segelmaße verwenden wir dann als Fertigungsmaß.
Für die Fertigung eines unregelmäßigen Vierecks benötigen wir eine Diagonale, sofern die Segelseiten nicht gleich lang sind.

Dies gilt nur für die Mesh Materialien:
Für unsere Mesh Material lassen Sie die Spannelemente bitte komplett ausgefahren, da sich das Material mit der Zeit ca. 3-5% ausdehnt.

Gerne können wir Ihnen das benötigte Zubehör vorab zuschicken.

 

Bitte planen Sie für wasserundurchlässige Materialien eine Neigung von mindestens 20-30% ein, das heisst ca. 20-30 cm je 1m Distanz oder Tiefe des Sonnensegels. Die Erfahrung hat zudem gezeigt, dass der Ablauf über eine Ecke wesentlich besser funktioniert als über die Mitte einer Seitenkante, sodass das Wasser optimal am Segel herunterlaufen kann.  Beobachten Sie den Ablauf des Wassers. Ist dieser nicht rasch genug, müssen Sie die Neigung so ändern, dass dieser gewährleistet wird. Auf Wunsch des Kunden setzen wir zusätzliche Ösen im Tuch, die den Ablauf des Wassers begünstigen. 

Tipp: Sie haben zu wenig Neigung?

 

Auf Wunsch können wir bestimmte Materialien (Précontraint 302/502/W96) auf der Wasserablaufecke mit dem offenen Gewebe Soltis 86/92 miteinander verbinden.
Bei dieser Methode sind mindestens 10% Neigung über eine Ecke erforderlich!
Die Verarbeitung ist nur mit speziellen Ferrari Materialien möglich. Ein Mehraufwand wird verrechnet.

Nachhaltigkeit bei Sonnensegeln

Nachhaltigkeit spielt auch in unserer Branche eine große Rolle und im Zuge der REACH-Vereinbarung, die in der EU 2025 in Kraft treten wird, gibt es Verwendungsbeschränkungen für PFAS-Verbindungen, die auch unsere Acrylstoffe betreffen.

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass die Umstellung auf eine PFAS-freie Lösung bereits in 2023 stattgefunden hat und die hervorragende Haltbarkeit, Reinigungsfähigkeit und wasserabweisende Eigenschaft unserer Acrylstoffe nicht beeinträchtigt wird.

Allerdings führt dies zu einer geringeren Ölabweisung, was eine branchenweite Herausforderung darstellt und nicht nur für unsere Stoffe gilt.

Darüber hinaus sind die meisten unserer Materialien recyclebar und  wir bemühen uns Ihnen auf dieser Seite so viele Tipps wie möglich zu geben, so dass Sie lange Freude an Ihren Sonnensegeln haben.

Reinigung

In erster Linie dienen unsere Reinigungs- und Pflegetipps der Instandhaltung des Segels. Jedes Segel kann einfach mit einer Seifenlauge abgewaschen und gesäubert werden.

Vorgehensweise

  • Entfalten Sie das Sonnensegel vollständig auf einem sauberen Untergrund
  • Grobe Schmutzpartikel mit einem Handfeger o.ä. entfernen
  • Seifenlauge aufbringen und einwirken lassen (ggf. Gebrauchsanleitung des Reinigungsmittels berücksichtigen)
  • Mit weicher Bürste oder mit weichem Tuch reiben
  • Mit Wasser abspülen oder mit feuchtem Schwamm abwischen
  • Segeltuch trocknen lassen

Hochdruck-Reinigungsgeräte sind für die Behandlung von Sonnensegeln nicht empfehlenswert, da die Membrane durch den Druckstrahl beschädigt werden kann.

Beim Reinigen bitte ein Betreten des Tuches vermeiden, da durch das Auftreten auf der ungereinigten Membrane oder das Begehen mit verschmutzen Schuhen die Oberfläche beschädigt werden kann.

Bei hartnäckigen Flecken kann auch eine Segeltuchreinigung durchgeführt werden, zu der das Segel nur abgenommen und eingeschickt werden muss.

Kosten hierzu können Sie jederzeit gerne bei uns anfragen, diese sind abhängig vom Gewicht Ihres Segeltuches.

Pflege

Ein Sonnensegel ist kein tragendes Bauteil und kann daher keine Schnee- und Eislasten aufnehmen. Im Winter muss das Sonnensegel daher demontiert und eingelagert werden. Das Sonnensegel muss zwingend trocken eingelagert werden. Die Demontage sollte daher bei guter Witterung ausgeführt werden. Bewahren Sie das Sonnensegel geschützt auf. Wir empfehlen eine geschlossene Kiste oder Vergleichbares zum Schutz vor Schädlingen oder anderen äußeren Schäden.

Aber kommt es dennoch mal zu einem Riss an der Naht oder schlimmeren Schäden, ggf. auch Bisslöcher durch Mäuse o.ä. melden Sie sich einfach bei uns. In den meisten Fällen ist eine Reparatur möglich.

Reparatur

Es gibt unterschiedliche Arten von Reparaturfällen: Von kleinen Löchern, ausgefransten Ecken bis zu großen Rissen ist alles möglich und ob eine Reparatur möglich ist, lässt sich für uns am besten anhand eines Fotos sagen.

Wenn Sie uns Ihr Foto zugeschickt haben, beraten wir uns mit unserer Produktion und besprechen ein mögliches, weiteres Vorgehen. Eine ausgefranste Ecke kann möglicherweise neu umgenäht und kleine Löcher durch Aufsetzen von zusätzlichem Material geschlossen werden. Gerne prüfen wir alle Möglichkeiten für Sie.

chatImage
Sonnensegel nach Maß
TST Team
Individuelle Sonnensegel bis 180m²
TST Team
Herzlich Willkommen bei Sonnensegel nach Maß. Gerne beraten wir Sie persönlich und freuen uns auf Ihre Nachricht!
Willkommen bei Sonnensegel nach Maß! Außerhalb unserer Öffnungszeiten benötigen wir etwas länger, um Ihnen zu antworten.
whatspp icon whatspp icon